Kieferorthopädie Altrichter
Kieferorthopädie Altrichter
Kieferorthopädie Altrichter

Kieferorthopädie & Chirurgie

Sollten besonders große Abweichungen in Zahnstellung und der Lage der Kiefer zueinander bestehen, stößt die Kieferorthopädie allein an ihre Grenzen.

In solchen Fällen wird eine enge Zusammenarbeit mit dem Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgen notwendig. In den meisten Fällen werden die Zahnbögen mit Hilfe der festen Spange (Brackets) vorbereitet. In einer Operation werden vom Chirurgen Ober- und Unterkiefer neu zueinander eingestellt und befestigt.

Nach einigen Wochen Einheilphase geht es mit der Behandlung beim Kieferorthopäden weiter: die Feineinstellung der Zähne zueinander wird mit der festen Spange bewerkstelligt.

Diese kombinierte Therapie wird erst nach Abschluss des Wachstums durchgeführt. Daher sind die meisten Patienten bereits über 18 Jahre alt.