Kieferorthopädie Altrichter
Kieferorthopädie Altrichter
Kieferorthopädie Altrichter

Behandlungsablauf

Erster Kontakt & Beratung

Beim ersten Kontakt wird besprochen, was Sie oder Ihr Kind an den Zähnen stört. Der Behandlungsbedarf wird erhoben und die Frage nach einem eventuellen Behandlungsbeginn gestellt. Diese erste Beratung ist kostenlos.

Diagnostik, Behandlungsplanung

Soll eine kieferorthopädische Behandlung beginnen, braucht man verschiedene Unterlagen zur Behandlungsplanung

  1. Aktuelle Modelle sowohl vom Ober- als auch vom Unterkiefer, die mittels Abdruck gewonnen werden
  2. Eine Übersichtsröntgenaufnahme von allen Zähnen (Orthopantomogramm = OPG)
  3. Eine Röntgenaufnahme des Kopfes von der Seite (Fernröntgenseitenbild)
  4. In bestimmten Fällen eine Handröntgenaufnahme, um das noch ausstehende Wachstum abschätzen zu können,
  5. Fotos vom Gesicht und von den Zähnen

Planbesprechung, Therapievorschlag

Manchmal gibt es mehrere Lösungen, die verschiedene Vor- und Nachteile mit sich bringen. Diese werden jetzt mit dem Patienten und bei Kindern/Jugendlichen mit den Eltern besprochen. Jetzt wird genau festgelegt, wie die Behandlung verlaufen soll und welche Kosten im Laufe der gesamten Behandlung auf den Patienten bzw. seine Eltern zukommen werden.

Behandlung, regelmäßige Besuche

Während der aktiven Behandlung können herausnehmbare und/oder festsitzende Zahnspangen zum Einsatz kommen. Die Behandlungsgeräte und der Fortschritt der Therapie werden regelmäßig kontrolliert. Dazu ist es notwendig, dass der Patient, je nach Apparatur und Behandlungsphase im Abstand von 4 – 8 Wochen zu Kontrollterminen in die Praxis kommt. Zum Erreichen des Behandlungsziels ist es unerlässlich, die Spangen stets entsprechend den Weisungen des Kieferorthopäden zu tragen und die Kontrolltermine wahrzunehmen.

Besonders wichtig ist eine gleich bleibend gewissenhafte Zahnpflege, da während jeder kieferorthopädischen Behandlung ein erhöhtes Kariesrisiko besteht.

Abschluss der Behandlung und Retention

Da die Umbauvorgänge in den Kiefern nach Abschluss der Behandlung noch nicht beendet sind, ist es notwendig den umgeformten Kiefer und die korrigierte Zahnstellung durch spezielle Geräte, sogenannte Retainer zu fixieren. Dafür werden spezielle Drähte verwendet, die an der Zahninnenseite, also unsichtbar angebracht werden. Weiters verwenden wir durchsichte Kunststoffschienen, die Positoner genannt werden, und nach Abschluss der Behandlung regelmäßig getragen werden müssen.

Tel. 05282 22645

info@altrichter-kfo.at

Öffnungszeiten:

Montag & Dienstag:
08:00 bis 12:00 Uhr
12:30 bis 16:30 Uhr

Mittwoch:
10:00 bis 15:00 Uhr

Donnerstag:
13:00 bis 16:00 Uhr

Freitag & Samstag nach tel. Vereinbarung!